Das Projekt

Das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt “Kollaborative Smart Contracting Plattform für digitale Wertschöpfungsnetze“, kurz KOSMoS, ermöglicht die Realisierung von unternehmensübergreifenden datengetriebenen Geschäftsmodellen auf Basis von sicheren Infrastrukturen, insbesondere mithilfe einer Blockchain.

Zielgruppe

Die besondere Zielgruppe des Projekts stellen Werkzeugmaschinenhersteller und deren Kunden, die die Maschinen in ihren Produktionsanlagen betreiben, dar. Das KOSMoS-System kann problemlos auf andere Industrien erweitert und angewandt werden.


Das KOSMoS-System setzt sich aus einer lokalen und einer globalen Komponente zusammen, die einen sicheren Austausch von Maschinendaten ermöglichen. Die Konnektoren für externe Systeme (Blockchain, Analyse-Plattform), sowie für die Datenerfassung (z.B. mit OPC UA) sind modular und somit austauschbar und erweiterbar.

  1. KOSMoS edge: Hier werden die lokalen Maschinendaten signiert, erfasst und anschließend zur unveränderbaren Speicherung in eine Hyperledger-Fabric-Blockchain übermittelt.
  2. KOSMoS Global: Hier werden die relevanten Daten unveränderlich in der Blockchain gespeichert. Die Analyse-Plattform ermöglicht die Anwendung von eigenen oder vortrainierten Analysen und Machine-Learning Modellen.